Abstinenznachweise

Wenn Sie auf Alkohol verzichten oder über einen längeren Zeitraum nachweisen, dass Sie keinerlei Alkohol zu sich nehmen, lässt sich eine alkoholabstinente Lebensführung unter Zuhilfenahme folgender Laboranalysen stützen:
* Haaruntersuchungen auf Ethylglucuronid (EtG)
* Urinuntersuchungen auf Ethylglucuronid (EtG)

Die Haaranalyse kommt allerdings nur in Betracht, wenn Ihre Haare chemisch unbehandelt sind (d.h. nicht gefärbt, gebleicht o.ä.) und Sie über eine ausreichende Haarlänge und Haarmenge verfügen. Mit einer Haaranalyse auf Ethylglucuronid können Sie höchstens drei Monate alkoholfreier Lebensweise belegen, da nur ein kopfhautnaher Haarabschnitt von maximal 3 cm analysiert werden darf. Da die Kopfhaare durchschnittlich einen Zentimeter monatlich wachsen, benötigen Sie beispielsweise zum Nachweis eines alkoholfreien Zeitraums von 6 Monaten zwei Haaranalysen im zeitlichen Abstand von drei Monaten mit einer Haarlänge von jeweils 3 cm. Von den Kopfhaaren wird dann ein etwa kleinfingerdickes Haarbüschel benötigt. Sie können die Haaranalyse in der Begutachtungsstellen oder bei einem anderen dafür anerkannten Institut durchführen lassen. Auf jeden Fall muss die Bescheinigung der Laborergebnisse die Cut-off-Werte enthalten sowie mit Stempel und der Unterschrift versehen sein.

Reicht Ihre Haarlänge nicht aus oder lehnen Sie aus anderen Gründen eine Haaranalyse ab, lässt sich Alkoholfreiheit auch über ein Alkoholabstinenz-Kontrollprogramm mittels Urinanalysen belegen.